die nacht im grünauer forst
.
samstag, 28. mai 2016*
 

Ein gelungenes Jubiläum!

Rekordzahl an Anmeldungen und Finishern, fünf Streckenrekorde, Galavorstellung von Paul Schmidt aus Dresden und über 1000 Euro für die Kenyan Kids Foundation

Nun ist die 5. Ausgabe der "Nacht im Grünauer Forst" am 30. Mai 2015 schon wieder Geschichte, und wir können auf eine Veranstaltung der Rekorde zurückblicken. Allein die Zahl von etwa 550 Anmeldungen brachte die Veranstaltung in neue Dimensionen des Zuspruchs, aber auch so langsam an die Kapazitätsgrenzen. Während über die 5 km und 10 km durchaus noch einige Teilnehmer mehr an den Start gehen könnten, sind wir durch den großen Zulauf bei der "Grünauer Meile" am Limit.

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte ... (chinesisches Sprichwort)

Diesbezüglich zollen wir als Organisatoren allen Teilnehmern ein dickes Lob, schon die Stimmung, die sie alle mit ín den Wald brachten, war bestens, und nur durch ihr rücksichtsvolles Verhalten war es möglich, soviele Menschen auf der Waldlichtung in Karolinenhof zusammenkommen zu lassen. Aus diversen Äußerungen konnten wir entnehmen, dass unser Konzept eines gemeinschaftlichen und Generationen übergreifenden Sportevents in allen Belangen aufzugehen scheint. Vom Kleinkind mit 10 Monaten bis zum Großvater mit 78 Jahren waren alle Altersklassen neben den Teilnehmern der Schulen aus Eichwalde, Schmöckwitz, Erkner und Schulzendorf mit Spaß, aber auch sportlichem Einsatz bei der Sache.

Den Startschuss und die Siegerehrungen nahm die Berliner Lauflegende Bernd "Hübi" Hübner vor, der zusammen mit seiner Frau Monika in den Grünauer Forst gekommen war. Es ist immer wieder faszinierend zu erleben, welches hohe Ansehen Bernd in der Läuferszene hat. Auch für ihn gab es ein Wiedersehen mit Strategen aus alten Wettkampfzeiten, so z.B. mit Günter Hallas, dem Sieger des ersten Berlin Marathons 1974, der die Altersklasse M70 in tollen 25:37 gewann, oder Heiko Schilff, der vor kurzem den FU-Campuslauf initiiert hatte.

In diesem Zusammenhang sind auch Thomas Bodora, Marek Neumann und unser Topläufer der letzten Jahre, Jonas Engler, zu erwähnen, die geschlossen vor Ort waren und damit an allen fünf Auflagen der Nacht teilgenommen haben.

Bei der Meile wurde es eng. Fast 350 Teilnehmer waren am Start. Foto: M. Winter

Der Teamwettbewerb der Grundschulklassen hat sich voll etabliert, über 350 Starter konnten wir allein bei der Meile an der Startlinie zählen. Das war schon eine sehr imposante Kulisse. Neben den tollen Leistungen haben wir uns auch über die Nachrichten aus der "medizinischen Abteilung" gefreut, die trotz der großen Enge auf der Strecke keinerlei besondere Vorfälle zu vermelden hatte. Ihr umsichtiges  und rücksichtsvolles Verhalten wurde ausdrücklich gelobt!

Die Gewinner im Team-Wettbewerb. In der Mitte die Sieger des Klasse 6a vom Humboldt Gymnasium Eichwalde.  Foto: M. Winter

Und von der sportlichen Seite her stellte die 5. Nacht in der Tat alles in den Schatten. Bei bestem Wetter (die langfristigen Wettervorhersagen hätte man auch durch Würfeln erstellen können ...) gab es im Teamwettbewerb ein spannendes und enges Kopf-an-Kopf-Rennen der Kandidaten für die Preissummen von 150 Euro, 100 Euro und 50 Euro. Sage und schreibe 50 Teilnehmer (im Ziel!) musste man aktivieren, um auf das Podium zu kommen. Am Ende waren das auf Platz 1 (150 Euro) die Klasse 6a des Humboldt-Gymnasiums Eichwalde mit 58 Teilnehmern vor den Gästen aus Erkner mit der Klasse Flex C  von der Löcknitz-Schule, die 54 Teilnehmer ins Ziel brachten und 100 Euro für die Klassenkasse bekommen. Platz 3 (50 Euro) geht nach Schmöckwitz an die Inselschule und die Klasse 4a mit 50 Finishern.

Hier die Auflistung der Top Ten bei der Teamwertung am 30. Mai 2015:

Platz Schule Klasse Teilnehmer im Ziel
1. Humboldt Gymnasium Eichwalde 6a 58
2. Löcknitz Schule Erkner Flex C 54
3. Inselschule Berlin-Schmöckwitz 4a 50
4. Inselschule Berlin-Schmöckwitz 1a 34
5. Humboldt Grundschule Eichwalde 1a 30
6. Inselschule Berlin-Schmöckwitz 2b 29
7. Humboldt Grundschule Eichwalde 4a 27
8. Grundschule Schulzendorf 5a 26
9. Humboldt Grundschule Eichwalde 2c 25
10. Humboldt Grundschule Eichwalde 5b 12

 Ein wichtiger Aspekt dieser Veranstaltung war das Sammeln von Spenden für die "Kenyan Kids Foundation" des Marathonläufers Wesley Korir. Gut 1000 Euro lagen am Ende in den Spendenboxen, ein großartiges Resultat für die Kinder Kenias. Allen ganz herzlichen Dank für das große Spenderherz!

Karsta Parsiegla vom SCC Berlin lief über 10 km ein einsames Rennen und verbesserte den Streckenrekord um über 1 Minute.  Foto: M. Winter

Sportlich war die Nacht so gut wie noch nie. Fünf Streckenrekorde waren eine reichliche Ausbeute. Den Reigen eröffnet über die Meile Leo Wasserkampf aus Schmöckwitz, der die Bestmarke über die Meile um 6 Sekunden auf 5:52 steigerte. Bei den Frauen siegte Karsta Parsiegla (SCC Berlin) in 39:51, wobei sie den Streckenrekord in Grünau um über eine volle Minute verbesserte.

Schon im ersten Lauf des Abends war über 500 m Sinikka Froese aus Eichwalde 2:05 gelaufen, womit die Bestmarke aus dem Vorjahr um 3 Sekunden unterboten wurde.

Paul Schmidt glänzte mit einer Galavorstellung und lief mit 30:43 einen großartigen neuen Streckenrekord im Grünauer Forst.  Foto; M. Schulz

Das leistungssportliche Highlight produzierte diesmal allerdings Paul Schmidt aus Dresden, der den Kursrekord über die 10 km bei den Männern auf schier unglaubliche 30:43 steigerte. Das geht schon in die Dimensionen der deutschen Elite, zu der Paul mittlerweile sicherlich gehört (seine Leistung - fast beim "Auslaufen" vollbracht - entspricht Platz 22 der aktuellen deutschen Jahresbestenliste !). Was diese Leistung noch erstaunlicher macht, ist die Tatsache, dass Paul erst um 15:30 Uhr am gleichen Tag im Stadion Lichterfelde an den Start der Berlin-Brandenburgischen Meisterschaften über 5000 m ging und dort überlegen den Lauf in 14:43,23 gewann. 2 1/2 Stunden später war er dann bei uns aktiv und lieferte nochmals eine Ausnahmeleistung ab.

Fast noch hochwertiger ist seine Durchgangszeit nach der Hälfte der Strecke, d.h. bei der Wende zur zweiten Runde, die Paul nach großartigen 15:07 passierte, Damit hatte er ganz nebenbei den Streckenrekord über 5 km von Daniel Naumann von 16:14 aus dem Vorjahr erheblich gesteigert. Gratulation und vielen Dank fürs Kommen, Paul!

Die Zeiten von Paul Schmidt belegen, dass auf unserer Stecke optimale Bedingungen herrschen und schnelle Zeiten erzielt werden können. Das war uns bereits vorher bekannt, aber Athleten dieser Klasse hatten wir bisher noch nicht am Start. In den nächsten Jahren sind wir sehr zuversichtlich, dass wir weitere Topläufer in den Grünauer Forst sehen werden, die die aktuellen Zeiten noch einmal deutlich steigern werden. Die Fabelzeiten von Jörg Peter und Michael Heilmann über die Marathondistanz sind u.a. auch in den idealen Bedingungen im Umfeld des Grünauer Forstes begründet. Ihre Erben stehen in den Startlöchern.

Hier die  Listen der Erstplatzierten (CR = Streckenrekord):

500 m - Lauf

1.   Sinikka Froese Eichwalde 2:04,3  CR
2. Kine Maurer Schmöckwitz 2:08,6
3. Magnus Schubert Karolinenhof 2:11,8

"Grünauer Meile"

1.   Leo Wasserkampf Schmöckwitz 5:52,0  CR
2. Mohamed Azez Erkner 6:19,0
3. Khadar Mohamed Daud Erkner 6:20,9

 5 km - Lauf  (Männer)

1.   Omar Ahmed Mohamud Erkner 17:51,0
2. Heiko Schilff SCC Berlin 19:09,4
3. Marco Nix Friedrichshagen 20:16,5
AK Paul Schmidt Fitness first 15:07*  CR

5 km - Lauf  (Frauen)

1.   Lisa-Marie Ahlswede Eichwalde 23:09,8
2. Paulina Pick PSV Olympia Berlin 23:27,2
3. Raika Zivkovic LT Bernd Hübner 23:38,2

10 km - Lauf  (Männer)

1.   Paul Schmidt Fitness first 30:43,0  CR
2. Jonas Engler LG Süd Berlin 35:51,8
3. Marek Neumann Runnig Twins 35:53,6

10 km - Lauf  (Frauen)

1.   Karsta Parsiegla SCC Berlin 39:50,5  CR
2. Benedetta Broggi Berlin 45:14,4
3. Britta Krautzig die-lauf-abc-ler 48:18,7

 

 

 

Danke

Wir bedanken uns ganz herzlich für die Unterstützung durch die Forstbehörde (Försterei Berlin-Schmöckwitz) für der freie Nutzung der Wege im schönen Grünauer Forst und die zeitige Entfernung von gelagertem Stämmen.

Die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH unterstützt uns großzügig durch die Übernahme von Kosten, die im Rahmen der Logistik und Durchführung der Veranstaltung anfallen.

Der Ruderclub "Rotation" unterstützt uns mit der Bereitstellung elektrischer Energie sowie bei der Bewältigung der umfangreichen Logistik.

Die "Lichtenauer Mineralquellen" unterstützen uns mit der Bereitstellung von erfrischenden Getränken für alle Teilnehmer.

Das Laufmagazin RUNNING stiftet für die Sieger der 5 und 10 km Läufe jeweils ein Jahresabonnement von RUNNING, Sportbekleidung sowie kostenlose Ansichtsexemplare des Laufmagazins.

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Gerhard Selten für die kostenlose Nutzung des TRIA-Auswerteprogramms für die Erstellung der Ergebnislisten.

Die German Road Races unterstützen uns mit Rat und Tat sowie bei der Bekanntmachung des Laufs auf der Webseite dieser Vereinigung der deutschen Laufveranstalter.


Die Tischlerei Krause versorgte uns kostenfrei mit Holzspänen zum Markieren der Strecken.
 

 

» Links

» Veranstalter

» Die Veranstaltung wird vom Kulturverein "Kind&Kegel" Eichwalde e.V. durchgeführt, mit Unterstützung in der Organisation der sportlichen  Belange durch Helmut Winter, Ingolf Schlosser sowie Jochen Keutel.«
 

 

» Unsere Sponsoren






 

 



 

 

 

 

 

 

Nacht im Grünauer Forst  -  Kind & Kegel e.V.